Das Phänomen USK 18 Spiele

Zu Anfang des Textes will ich einmal aufklären, warum ich mich mit dem Thema befasse. Ich persönlich bin nämlich kein Fan von irgendwelchen „ultrarealistischen“ Ego Shootern. Ich finde es nur an sich interessant, wie die Welt damit umgeht – jedem eben das Seinige.
Dieser Text beruht nicht auf 100%ig bestätigten Fakten und soll es auch nicht. Er soll lediglich zur Unterhaltung und zum Nachdenken dienen.  In den Medien hört man es immer wieder: „Jugendlicher läuft Amok – Sind vielleicht brutale Computerspiele die Ursache?“ Es kann einen so ankotzen: Unwissende labern über Themen, von denen sie keine Ahnung haben… Wie ich?… Immer die Schuld auf Computergames schieben. Kopfweh? Computerspiele. Mordgedanken? Computerspiele. Lust auf heiße Aktionen im Bett? Computerspiele? Bitte, das ist wohl nicht euer Ernst, oder? Als nächstes erhalten die Spiele noch Schuld, wenn eine unaufhaltsame Klimakatastrophe eintritt. Nicht wirklich, oder? Computerspiele, in denen man töten muss, verbieten? Dies ist der nächste durchaus dumme Punkt, den ich anschneiden will. So, sagt mir mal einige Spiele, in denen man nicht irgendetwas in irgendeiner Weise schaden kann. Ja, sogar in USK 0 Spielen wird Gewalt im Gewissen Maß verherrlicht. Nehmen wir als Beispiel einfach mal Animal Crossing. Mit dem Kescher Leute schlagen? Mit der Schleuder Steine schleudern? Nix für Babys. Nur noch gewisse Sportspiele würden übrig bleiben, wie Schach. Schach, der wirklich beste Sport aller Zeiten… Ich halte ja da eher zum E Sport, dem Elektronischem Sport, also Gaming im Allgemeinen. Schach ist ein Sport und Wii zocken nicht? Ich persönlich bin beim zocken mehr angestrengt als beim Schachspielen… Das Lesen eines Buches wird wohl der nächste Extremsport dieses Jahrhunderts.
Dies bringt mich auch schon zu meinem nächsten Punkt. Ihr sagt: „Verbietet Videospiele“ Wir sagen: „Verbietet Bücher“ Diese haben zwar keine Bildliche Ausgabe des Geschehens, aber der Verstand ist schlimmer als jeder Film. Bücher erhalten ja nicht einmal eine Altersfreigabe, zumindest hätte ich noch nie eine gesehen. Sehr interessant… Was habt ihr nur gegen Gamer, frage ich? So ist es auch mit Filmen: In Filmen dürfen ja schon Sexscenen und nackte Brüste gezeigt werden, wenn der Film ab 12 freigegeben ist. Bei Videogames dürfen das ja nicht mal ab 16 Spiele, wenn es nur eine Zwischensequenz ist. Wirklich sehr interessant. An dieser Stelle dürfen sie sich nun eine tolle Überleitung denken, aber eine wirklich tolle. Sehr viele Menschen kümmern sich nicht um USK/PEGI 18 Titel. Erst letztens sah ich einen vielleicht 13 jährigen Junge einen Ab 18 Titel in einem Elektronik Fachhandel kaufen. Wer hielt ihn auf? Keiner… An einem anderen Tag ging ein zehn jähriger mit seiner Mutter Videogames shoppen. Was kauft er sich? GTA4… Was macht seine Mutter? Für ihn bezahlen… So etwas finde ich nun auch nur bedingt richtig. Ein so junger Typ sollte wirklich nicht so ein Spiel spielen. Aber es ist doch egal! Man wird dafür ja eh nicht bestraft. Ich bin dafür, die Eltern zu bestrafen, wenn sie ihre Kinder an für sie nicht geeignete Spiele lassen. Leider würden dadurch ja die Verkäufe zurückgehen und damit natürlich auch die Verdienste. Dies lässt die Gesellschaft natürlich nicht zu…
Es ist ein nicht endender Kreislauf von Geld und Regeln, wie es ziemlich überall der Fall ist, es wird niemals enden..

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *