Schulversuch Laptopklassen

In manchen Schulen wurde ein Versuch begonnen. In diesem bringen die teilnehmenden Schüler ihre Laptops mit zum Unterricht und verwenden diesen für nahezu alle Gegenstände. Nun stellt sich natürlich die Frage, ob dies sinnvoll oder unsinnig ist. Ich möchte nun die Vor- und Nachteile aufzählen die dieser Test in unserer Klasse mit sich bringen würde.

Ein Nachteil wäre, dass die betreffenden Teilnehmer ihren Laptop täglich von zu Hause in das Unterrichtsgebäude transportieren müssen und wieder zurück. Gut, vielleicht könnte die Möglichkeit eingeführt werden, die Geräte in der Schule zu lassen, doch so gut wie jeder wird sie wohl auch zu Hause für seine privaten Zwecke verwenden wollen. Dieser Fakt stellt ein kleines Problem dar: neben seinen normalen Schulutensilien noch eine Tasche mit Notebook und Zubehör mit sich tragen zu müssen kann durchaus störend sein.

Dafür spricht jedoch, dass das Arbeiten mit den transportablen Computern ungeahnte Möglichkeiten für die Schulstunden bietet. So kann man zum Beispiel mit Hilfe eines Mathematik Programmes spielend leicht eine Funktion darstellen, die man mit der Hand nicht, oder nur schwer zeichnen könnte. Dies gilt auch für andere Stunden, besonders für die auch sonst Computerbezogenen.

Als Gegenargument ist zu nennen, dass sich die Schüler eventuell während des Unterrichts nicht auf das Gelernte konzentrieren. Sie können während ein Lehrer etwas erklärt, oder die Klasse gerade nicht kontrollieren kann im Internet surfen oder Spiele spielen. Wenn sie überprüft werden löschen sie einfach die Spuren. Dies betrifft zwar nur einige Personen einer Klasse, jedoch kann dies nie vollkommen gestoppt werden.

Einerseits ist es gut, dass die Teilnehmer einmal etwas anders unterrichtet werden. In anderen Klassen verwendet man Bücher und das Wissen der Lehrer um den Schülern etwas bei zu bringen. Mit Hilfe des Internets kann der Lernerfolg maximiert und so gut wie jede Frage gelöst werden. Man kann den Schülern auftragen, etwas aus dem Internet zu suchen, was die Klasse dann als Merktext zusammenfasst. So lernen alle etwas dazu.

Andererseits hat sich jedoch der mehr oder minder standartmäßige Lehrstoff über die Jahre bewährt und durch eigenständige Internetrecherche kann man vom eigentlichen Lehrplan durchaus abweichen. So lernen die teilnehmenden Personen auch etwas dazu, jedoch nicht das, was eigentlich vorgesehen wäre.

Des weiteren lässt sich anführen, dass wir den Zweig einer Computerfachschule gewählt haben. Noch mehr Arbeit mit diesen technischen Wunderwerken würde uns sicher allen gefallen. Das Notebook für einen Großteil der Unterrichtseinheiten zu benutzen ist für unsere Gruppierung sicherlich kein negativer Punkt.

Schlussendlich kann ich nur sagen, dass ich für diese Idee bin. Allein durch meinen Besuch der Computerfachschule lässt sich schon feststellen, dass ich von Computern begeistert bin. So wohl auch meine Klassenkollegen. Es wäre eine tolle Neuerung unsere Notebooks in jedem Unterrichtsfach verwenden zu können.

Spread the love
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *